Neubau

Wohnüberbauung Herreney

Interlaken

Die Herreney ist eine langegezogene Halbinsel, flankiert durch den begradigten Aarelauf und den leicht tiefer liegenden Schifffahrtskanal. In diesem, nur wenige Gehminuten vom Westbahnhof entferntem Naherholungsgebiet wurde neuer, qualitativ hochstehender Wohnraum geschaffen.

Der Herreney bot sich die einmalige Gelegenheit, eine städtebauliche Gesamtplanung für eine grosse, zusammenhängende Fläche von über 42'000m² zu realisieren. Um eine differenzierte Siedlung zu schaffen, wurden die Neubauten in einzelnen Gebäudegruppen zusammengefasst. Diese unterscheiden sich sowohl volumetrisch als auch in ihrer Architektursprache voneinander. Dies erleichterte die Etappierung und schuf vor allem Identität. Die Bewohner leben nicht einfach in der Herreney, sondern in Ihrem ‚Dorfteil‘.

Im Jahr 2011 gewann die HMS Architekten AG die Projektausschreibung. Die 171 Wohneinheiten mit einer Bruttogeschossfläche von insgesamt 22'000 Quadratmetern werden je zur Hälfte als Eigentums- und Mietwohnungen genutzt. Zwei mal vier Mehrfamilienhäuser mit Innenhöfen bilden das Zentrum der Überbauung. Am Aareufer stehen fünf schräggestellte Einzelbauten. Den Eingang zur Überbauung bilden drei einzelne Stadtvillen mit Innenhof. Die Überbauung beinhaltet eine Erschliessungsstrasse sowie rund 255 unterirdische Parkplätze.

I. Etappe:

Der Baustart erfolgte im Oktober 2016 für die erste Etappe mit 84 Wohneinheiten, hälftig Miet- und Eigentumswohnungen. Erste Bezugsbereitschaften waren per Mai 2018, die erste Etappe war Ende 2018 fertiggestellt.

II. Etappe:

Der Baustart der II. Etappe ist im Februar 2019 erfolgt. Die ersten der die 53 Eigentums- und 21 Mietwohnungen wurden im August 2020 bezogen, die letzten Wohnungen werden im April 2021 fertiggestellt.

III. Etappe:

Der Baustart der III. Etappe ist im Frühjahr 2021 geplant.

Wohnüberbauung Herreney